REALITY STUDIO GENERAL TERMS OF CONTRACT

I. General Provisions
1. These General Terms of Contract (the ‘Terms and Conditions’) shall govern all transactions in the on-line shop at www.realitystudio.de/shop and subdomains. REALITY STUDIO shall not be bound by any customer’s terms that diverge from or purport to complement the Terms and Conditions, even if we do not contradict them and/or deliver without reservation in the knowledge of the customer’s contrary terms, and even if the customer declares that he or she will order only according to his or her terms.
2. A ‘business’ is an individual person, legal entity or incorporated partnership that, in concluding the contract, is acting in a commercial capacity or in a capacity as self-employed professional (Section 4 Civil Code).
3. A ‘consumer’ is an individual person who concludes the contract for a purpose that can be attributed neither to their commercial nor to their self-employed professional capacity (Section 13 Civil Code).

II. Conclusion Of Contract
1. A contract arising from the on-line shop is concluded with REALITY STUDIO, owner Svenja Specht, as Seller.
2. The display of goods for sale on www.realitystudio.de/shop and subdomains represents a non-binding invitation for the customer to make an offer by placing an order.
3. By clicking the ‘Purchase’ button in the online order form at http://www.realitystudio.de/shop/checkout/  the customer makes a binding offer for a contract of sale. Unless otherwise agreed, we are entitled to accept this contract offer within [14] days of receipt. Confirmation of receipt of the order by us is not a notice of acceptance and does not lead at this point to the conclusion of a contractual relationship. The contract will be accepted either in writing (e.g. through approval of the order by email or fax) or by delivery of the item to the customer.
4. Before clicking the ‘Purchase’ button the customer will have the option – under the heading ‘Please review your order’ – to check all information (e.g. name, address, articles ordered, etc.) and to correct any errors or make other changes as necessary.
5. The terms of the contract can be reviewed in the customer account at any time after the contract has been concluded.
6. The contract may be concluded only English language.

– Right of Revocation –

If the customer is a consumer, he has the right of revocation. If the customer is a business and, when concluding the contract, is acting in his commercial or independent capacity, he has no rights of revocation.

Right Of Cancellation
A consumer may cancel his or her contract within 14 days, without giving a reason, in writing (e.g. letter, fax or e-mail) or by returning the goods. The 14-day period begins on receipt of this notification in writing, but not before the consumer has received the goods (or, in the recurring supply of similar goods, before receipt of the first partial delivery) and also not before fulfillment of our obligation to provide information according to Article 246 Section 2 in connection with Section 1 Paragraph 1 and 2 (Civil Code) as well as our obligations under Section 312e Paragraph 1 Subsection 1 (Civil Code) in connection with Article 246 Section 3 (Civil Code). For the cancellation to be legally effective, prompt sending of the notice of cancellation or return of the goods is adequate. The notice of cancellation is to be directed to:
 
REALITY STUDIO
Svenja Specht
Virchowstr. 1
10249 Berlin
Germany
T +49 (0)30 558 713 42
F +49(0)30 558 773 48
Email: shop@realitystudio.de
 
Under Section 312 d Paragraph 4 No. 1 – 3 (Civil Code), the right of cancellation does not apply to contracts for the delivery of goods that are made according to customer specifications or are adapted unambiguously to the customer’s personal requirements or which, because of their nature, are not suitable for return.

Consequences Of Cancellation
In the event of a valid cancellation, each party shall return to the other the services/goods received, along with any benefits deriving therefrom (e.g., interest). If the customer is unable to return the goods/services to us in whole or in part or only in a deteriorated condition, the customer is obliged to pay compensation for lost value. This does not apply to goods that have deteriorated solely as a result of inspection, such as would have occurred if the goods had been inspected in a shop. Shippable items can be returned at our risk. The customer shall bear the cost of returning the goods if the delivered item corresponds to the order and the price of the item to be returned does not exceed 40 Euros, or if the customer has not yet provided full payment or an agreed partial payment at the time of cancellation. If none of these provisions apply, REALITY STUDIO shall bear the cost of returning of the goods. Goods that are not suitable for shipping will be collected. Conditions for the reimbursement of payments must be met within 30 days. The 30-day period begins, for customers, with the sending of the notice of cancellation; for us the 30-day period commences when the notice of cancellation is received.

Exceptions to the Right of Cancellation
Unless otherwise agreed in writing, the right of cancellation does not apply to distance sales contracts: for the delivery of goods that are made according to customer specifications or are adapted unambiguously to the customer’s personal requirements or which, because of their nature, are not suitable for return.

– End of Right of Revocation –

III. Prices; Payment Terms; Costs for Return of Goods
1. All prices are gross prices (including current, applicable sales tax).
2. Additional costs for postage and packing will be charged separately to the customer. Details of shipping costs are to be found under the heading ‘Shipping’ on the issued invoice. Shipping charges are calculated on the basis of the weight of the package(s) and the delivery destination, and will be indicated to the customer as part of the ordering procedure. For deliveries abroad the customer shall bear the cost of any additional taxes, duties or other fees.
3. Payments for orders from the countries Andorra, Austria, Belgium, Cyprus, Estonia, Finland, France, Germany, Greece, Ireland, Italy, Luxemburg, Malta, Monaco, Montenegro, Netherlands, Portugal, San Marino, Slovakia, Slovenia and Spain may be made through PayPal, Credit Card or Bank Transfer. From all other countries, payments shall occur exclusively through PayPal or Credit Card. In any case, orders will only be sent after payment is received.
4. If the customer has made use of his or her right of cancellation, he or she must bear the regular costs of returning the goods if the delivery corresponds to the order and if the price of the goods to be sent back does not exceed 40 Euros or, in the case of a higher price, if the customer has not yet provided full payment or an agreed partial payment at the time of cancellation. If none of these provisions apply, REALITY STUDIO shall bear the cost of returning of the goods.

IV. Delivery; Terms of Delivery; Transfer of Risk
1. Deliveries are ex-works (place of performance). At the customer’s request and cost the product can be dispatched to another destination (delivery by carrier). Unless otherwise agreed in writing, REALITY STUDIO is entitled to determine the mode of delivery, including the transportation company and the method of shipping.
2. The cost of delivery shall be calculated on the basis of weight of the parcel(s) and the delivery destination, and will be sent by UPS or DHL on Tuesday or Thursday.
3. The regular delivery schedule can be found under ‘Shipping’. These estimated delivery times are to be used as a guide only and commence from the date of dispatch. We are not responsible for any delays or additional charges caused by destination customs clearance processes.
4. A binding date of delivery may be set by agreement in writing or notified by us upon acceptance of the order.
5. If we realize that a binding delivery date cannot be met for reasons beyond our control, we will inform the customer immediately and provide details of a revised delivery date. If the delivery is not possible by the revised delivery date, for reasons beyond our control, REALITY STUDIO is entitled to withdraw completely or in part from the contract; and payments already made by the customer for undelivered goods will be returned without delay. Our legal rights to revoke or cancel the contractual agreement as well as the legal regulations regarding the settlement of the contract upon under exclusion of the obligation to perform (e.g. when performance and/or subsequent performance is impossible or unreasonable) remain unaffected. Likewise unaffected are the customer’s legal rights to revoke or cancel the contract, in particular his or her right to withdraw from the contractual obligation if the goods remain undelivered after the revised delivery date.
6. In the case of sale to a consumer, the risk of accidental destruction and chance deterioration of the goods passes to the customer at the time of delivery of the goods to the customer, even if the customer fails to accept delivery. In the case of sale to a business, the risk of accidental destruction and chance deterioration of the goods, as well as the risk of delayed delivery, is passed on to the customer as soon as REALITY STUDIO has delivered the goods to the forwarding agent or to another person/enterprise designated for shipping the items.

V. Retention of Title; Offsetting Payments
1. REALITY STUDIO retains ownership of the delivered goods until all of the customer’s obligations (both present and future) arising from the respective contract have been fulfilled. If the customer is a business, REALITY STUDIO additionally retains ownership of the delivered goods until all of the customer’s obligations (both present and future) arising from the respective contract and from the ongoing business relationship have been fulfilled.
2. While REALITY STUDIO retains title, the customer may not dispose of the delivered product, nor pledge it, nor assign it as collateral to a third party. The customer must inform REALITY STUDIO in writing without delay when a third party takes possession or seeks to take possession of the goods (e.g. in the event of attachment or seizure). If a third party takes possession or attempts to take possession of goods over which REALITY STUDIO retains ownership, the customer is obliged to inform the third party that the goods are the property of REALITY STUDIO. In such a case, the customer bears the costs of enforcing the property rights of REALITY STUDIO.
3. The customer may only offset claims made by REALITY STUDIO or exercise a right of retention against claims made by REALITY STUDIO if the customer’s counterclaim is undisputed or has been established by due process of law.

VI. Guarantee
1. In case of material and legal defects and violation of other obligations, the rule of law applies provided that and in so far as nothing else is agreed in the following. In all cases, the legal provisions on the final delivery of the product to the consumer remain unaffected (Sections 478, 479 Civil Code).
2. If the customer is a business, the customer must inspect the goods upon delivery and report any defects in writing within 14 days of delivery (Sections 377, 381 Civil Code). Regardless of the business obligation to inspect goods and draw notice to defects, notification of any evident defects is to be made within 14 days of delivery, whereby the punctual sending of the notification is adequate here too. Otherwise any liability for warranty claims will be excluded and the goods will be regarded as approved.
3. Where a defect has been established, REALITY STUDIO is legally obliged to subsequent performance. If the customer is a business, REALITY STUDIO is entitled to decide whether the subsequent performance should occur through removal of the defect (rectification of defect) or through delivery of a defect-free product (replacement delivery). In any case, REALITY STUDIO is entitled to make the obligatory subsequent performance dependent on payment of the purchase price; the customer is, however, entitled to retain a part of the purchase price relative to the extent of the defect until REALITY STUDIO effects subsequent performance.
4. If the customer is a business, REALITY STUDIO bears the costs incurred by inspection and subsequent performance only if a defect is actually confirmed; if this is not the case, the customer bears these costs. The customer shall be obliged to pay compensation to REALITY STUDIO in the event of an unjustified demand to remedy a defect.

VII. Liability
1. REALITY STUDIO is liable for damages, irrespective of legal ground, in the event of intent or gross negligence. For simple negligence REALITY STUDIO is liable only for damages resulting from personal injury, bodily harm or damage to health, and from breach of a cardinal contractual obligation (an obligation the fulfillment of which is essential for the proper realization of the contract and upon which the contracting partners may regularly rely). In the case of a breach of a cardinal contractual obligation, REALITY STUDIO’s liability is limited to the amount of damages typically foreseeable for the type of contract.
2. The preceding limitations of liability do not relieve REALITY STUDIO from liability in the case of misrepresentation of a defect by silence or the acceptance of a guarantee by us for the quality of the product nor any other liability that cannot be excluded or limited under applicable law.
3. In the event of a breach of obligation that is not attributable to a defect, the customer may only withdraw from or terminate the contract if REALITY STUDIO is responsible for the breach. In any other case, the relevant statutory provisions and legal consequences apply.

VIII. Limitation
1. If the customer is a business, the general period of limitation for claims brought by the customer on the grounds of a defect in the delivered product is one year from delivery. The same limitation period also applies to contractual and non-contractual compensation claims brought by the customer on the grounds of a defect in the delivered product, unless the statutory limitation period would result, in the individual case, to a shorter period of limitation. The legal provisions regarding the period of limitation for restitution of property, fraudulent intent and supplier’s recourse claims remain unaffected.
2. For claims brought under the Product Liability Act, the periods of limitation stipulated in the Act shall remain unaffected. In all other cases, compensation claims made by the customer shall be governed exclusively by the statutory periods of limitation under Section VII.

IX. Legal Venue; Applicable Law; Data Protection
1. If the customer is a business, Berlin, Germany shall be exclusive legal venue for all disputes (including international disputes) arising from or in reference to these Terms and Conditions and any contractual relations between us and the customer that fall under these Terms and Conditions; however, we also reserve the right to file a complaint at the place of performance. If the customer is a consumer, the legal venue shall be determined by the relevant statutory provisions.
2. If the customer is a business, German law applies to the exclusion of all international and supranational (contract) jurisdictions, including the UN Convention on Contracts for the International Sale of Goods. If the customer is a consumer, the applicable law shall be determined by the relevant statutory provisions.
3. The security and confidentiality of your personal data is of the utmost importance to us. To protect your data we use only the latest security standards. For detailed information about the nature and extent of the acquisition, storage and use of your personal data click on ‘Privacy Policy’.

REALITY STUDIO Dezember 05, 2012

_________________________________________________________________________________________________________

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN VON REALITY STUDIO

I. Allgemeines
1. Alle in unserem Onlineshop unter www.realitystudio.de/shop und subdomains an Unternehmer oder Verbraucher angebotenen Waren werden ausschließlich auf der Grundlage nachfolgender Vertragsbedingungen (‘AGB’) erbracht. Von den AGB abweichende oder ergänzende Bestimmungen des Kunden sind für uns unverbindlich, auch wenn wir nicht widersprechen und/oder in Kenntnis entgegenstehender AGB des Kunden vorbehaltlos liefern oder der Kunde erklärt, nur zu seinen Bedingungen bestellen zu wollen.
2. Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt (§ 14 BGB).
3. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 BGB).

II. Vertragsschluss
1. Es kommt ein Vertrag mit REALITY STUDIO, Inhaberin Svenja Specht, als Verkäufer zustande.
2. Alle Angebote unter www.realitystudio.de/shop und subdomains sind freibleibend und unverbindlich, stellen daher kein bindendes Angebot unsererseits dar.
3. Mit Anklicken des Bestellbuttons (‘Purchase’) in der Bestellmaske unter http://www.realitystudio.de/shop/checkout/ gibt der Kunde ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab. Sofern nicht anders vereinbart, sind wir berechtigt, dieses Vertragsangebot innerhalb von [14] Tagen nach Zugang anzunehmen. Die Annahme erfolgt entweder schriftlich (z.B. durch Auftragsbestätigung per Email, Fax) oder durch Auslieferung der Ware an den Kunden. Eine Bestelleingangsbestätigung durch uns stellt noch keine Annahmeerklärung dar und führt noch nicht zum Vertragsschluss.
4. Vor Anklicken des Bestellbuttons (‘Purchase’) erhalten Sie unter dem Punkt  ‘Please review your order’ die Möglichkeit, sämtliche Angaben (z. B. Name, Anschrift, bestellte Artikel, etc.) nochmals zu überprüfen und Eingabefehler zu korrigieren bzw. sonstige Änderungen vorzunehmen oder ggf. zu ändern.
5. Der Vertragstext wird nach dem Vertragsschluss von uns gespeichert und kann im Kundenkonto jederzeit abgerufen werden.
6. Der Vertragsschluss kann derzeit nur in englischer Sprache erfolgen.

– Widerrufsbelehrung –

Ist der Kunde Verbraucher, steht ihm ein Widerrufsrecht zu. Ist der Kunde Unternehmer und handelt er bei Vertragsabschluss in Ausübung seiner gewerblichen oder selbstständigen Tätigkeit, besteht kein Widerrufsrecht.

Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax oder E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBG sowie unserer Pflichten gemäß § 312 g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBG. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Ware. Der Widerruf ist zu richten an:

REALITY STUDIO
Inhaber: Svenja Specht
Adresse:
Virchowstr.1
10249 Berlin
Deutschland
T +49 (0)30 558 713 42
F +49(0)30 558 773 48
Email: shop@realitystudio.de

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und gegebenenfalls gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren bzw. herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter ‘Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise’ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Ausschluss Widerrufsrecht
Das Widerrufsrecht besteht, soweit nicht ein anderes bestimmt ist, nicht bei Fernabsatzverträgen
zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind.

– Ende der Widerrufsbelehrung –

III. Preise, Zahlungsbedingungen, Rücksendekosten
1. Alle Preise verstehen sich als Bruttopreise inklusive der jeweils geltenden gesetzlichen Umsatzsteuer.
2. Hinzu kommen Versandkosten, die dem Kunden separat berechnet und in Rechnung gestellt werden. Die Versandkosten sind unter dem Button ‘Shipping’ angeführt. Die für die jeweilige konkrete Bestellung anfallenden Versandkosten werden dem Kunden vor Abschluss der Bestellung im Rahmen des Bestellvorgangs auf der Bestellseite angezeigt. Bei Lieferungen ins Ausland trägt der Kunde etwaige zusätzlich anfallende Steuern, Zölle und sonstigen Gebühren.
3. Bei Bestellungen aus den Ländern Andorra, Belgien, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Malta, Monaco, Montenegro, Niederlande, Österreich, Portugal, San Marino, Slowakei, Slowenien, Spanien und Zypern ist es möglich, mit PayPal oder mit Banküberweisung zu bezahlen. Aus allen weiteren Ländern erfolgen Zahlungen ausschließlich per PayPal. In jedem Fall wird die Ware erst nach Eingang der Bezahlung verschickt.
4. Sofern der Kunde von seinem Widerrufsrecht Gebrauch macht, hat er die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten Ware entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn er bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht hat. Andernfalls ist die Rücksendung für ihn kostenfrei.

IV. Lieferung, Lieferfristen, Gefahrübergang
1. Lieferungen erfolgen ab Lager (Erfüllungsort). Auf Verlangen und Kosten des Kunden wird die Ware an einen anderen Bestimmungsort versendet (Versendungskauf). Sofern nichts anderes schriftlich vereinbart, ist REALITY STUDIO berechtigt, die Art und Weise der Versendung, insbesondere das Transportunternehmen und die Art der Versendung zu bestimmen.
2. Die Lieferung erfolgt je nach Gewicht / Wert der Bestellung entweder UPS oder DHL, jeweils Dienstags und Donnerstags.
3. Die Lieferfrist wird individuell vereinbart bzw. von uns bei Annahme der Bestellung angegeben. Die regelmäßigen Lieferfristen sind unter dem Button ‘shipping’ angeführt.
4. Sobald wir erkennen, dass verbindliche Lieferzeiten aus Gründen, die REALITY STUDIO nicht zu vertreten hat, nicht eingehalten werden können, werden wir den Kunden unverzüglich hierüber informieren und ihm gleichzeitig die voraussichtliche neue Lieferfrist mitteilen. Ist die Leistung aus Gründen, die REALITY STUDIO nicht zu vertreten hat, auch innerhalb der neuen Lieferfrist nicht verfügbar, ist REALITY STUDIO berechtigt, ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten; bereits erbrachte Gegenleistungen des Kunden werden unverzüglich an diesen erstattet. Hiervon unberührt bleiben unsere gesetzlichen Rücktritts- und Kündigungsrechte sowie die gesetzlichen Vorschriften über die Abwicklung von Verträgen bei Ausschuss der Leistungspflicht. Ferner unberührt bleiben die gesetzlichen Rücktritts- und Kündigungsrechte des Kunden, insbesondere sein Recht, nach Ablauf einer angemessenen Nachfrist vom Vertrag zurückzutreten.
5. Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware geht auf den Kunden mit Übergabe über. Der Übergabe steht es gleich, wenn der Kunde sich im Annahmeverzug befindet. Ist der Kunde Unternehmer, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware sowie die Verzögerungsgefahr auf den Kunden über, sobald REALITY STUDIO die Ware an den Spediteur oder an eine sonstige zur Versendung bestimmte Person oder Anstalt ausgeliefert hat. Ist der Kunde Verbraucher, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung auch beim Versendungskauf auf den Kunden erst mit Übergabe bzw. Abnahme über.

V. Eigentumsvorbehalt, Aufrechnung, Zurückbehaltung
1. Bis zur vollständigen Erfüllung aller gegenwärtigen und künftigen Forderungen aus dem jeweiligen Vertrag behält sich REALITY STUDIO das Eigentum an der gelieferten Ware vor. Ist der Kunde Unternehmer, behält sich REALITY STUDIO das Eigentum an der gelieferten Ware darüber hinausgehend bis zur vollständigen Erfüllung aller gegenwärtigen und künftigen Forderungen aus dem jeweiligen Vertrag und einer laufenden Geschäftsbeziehung vor.
2. Während des Bestehens des Eigentumsvorbehalts darf der Kunde die unter Eigentumsvorbehalt gelieferte Ware an Dritte weder veräußern, verpfänden noch zur Sicherheit übereignen. Der Kunde hat REALITY STUDIO unverzüglich darüber zu informieren, wenn und soweit Dritte auf die unter Eigentumsvorbehalt stehenden Waren Zugriff nehmen bzw. nehmen wollen (z.B. bei Pfändungen, Beschlagnahmen). Im Falle von Zugriffen Dritter, hat der Kunde diese auf das Eigentum von REALITY STUDIO hinzuweisen. Der Kunde trägt die Kosten der Wahrung der Eigentumsrechte von REALITY STUDIO.
3. Gegen Forderungen von REALITY STUDIO kann der Kunde nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Gegenansprüchen aufrechnen. Der Kunde ist zur Ausübung eines Zurückbehaltungs- oder Leistungsverweigerungsrechts nur wegen unbestrittener oder rechtskräftig festgestellter Gegenansprüche berechtigt.

VI. Gewährleistung
1. Im Falle von Sach- und Rechtsmängeln und sonstigen Pflichtverletzungen finden die gesetzlichen Vorschriften Anwendung, sofern und soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. In jedem Falle unberührt bleiben die gesetzlichen Vorschriften bei Endlieferung der Ware an einen Verbraucher (§§ 478, 479 BGB).
2. Ist der Kunde Unternehmer, setzt die Geltendmachung von Mängelansprüchen die Einhaltung der kaufmännischen Untersuchungs- und Mängelanzeigepflichten (§§ 377, 381 BGB) voraus, wobei der Kunde verpflichtet ist, Mängelanzeigen schriftlich anzuzeigen. Eine Mängelanzeige gilt als unverzüglich, wenn sie innerhalb von 14 Tagen erfolgt, wobei die rechtzeitige Absendung ausreichend ist. Unabhängig von der kaufmännischen Untersuchungs- und Mängelanzeigepflicht, sind offensichtliche Mängel innerhalb von 14 Tagen ab Lieferung anzuzeigen, wobei die rechtzeitige Absendung auch hier ausreichend ist. Die Haftung für nicht oder nicht rechtzeitig angezeigte Mängel ist ausgeschlossen.
3. Im Falle eines Mangels ist REALITY STUDIO zur Nacherfüllung gem. den gesetzlichen Bestimmungen verpflichtet. Ist der Kunde Unternehmer, ist REALITY STUDIO berechtigt zu wählen, ob die Nacherfüllung durch Beseitigung des Mangels (Nachbesserung) oder durch Lieferung einer mangelfreien Sache (Ersatzlieferung) erfolgen soll. In jedem Fall ist REALITY STUDIO berechtigt, die geschuldete Nacherfüllung von der Zahlung des Kaufpreises abhängig zu machen; der Kunde ist jedoch berechtigt, einen im Verhältnis zum Mangel angemessenen Teil des Kaufpreises zurückzubehalten.
4. Ist der Kunde Unternehmer, trägt REALITY STUDIO die zum Zwecke der Prüfung und Nachbesserung aufgewendeten Kosten nur dann, wenn sich herausstellen sollte, dass tatsächlich ein Mangel vorlag; andernfalls trägt der Kunde diese Kosten. Die Verpflichtung des Kunden zur Zahlung von Schadensersatz bei unberechtigten Mängelbeseitigungsverlangen bleibt hiervon unberührt.

VII. Haftung
1. REALITY STUDIO haftet auf Schadensersatz, gleich aus welchem Rechtsgrund, nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Bei einfacher Fahrlässigkeit haften wir nur für Schäden wegen Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und wegen Verletzung einer Verpflichtung, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf (so genannte Kardinalpflicht oder wesentliche Vertragspflicht); in letzterem Fall ist die Haftung auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt.
2. Vorstehende Haftungsbeschränkungen gelten nicht im Falle des arglistigen Verschweigens eines Mangels oder der Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit der Ware durch uns oder sofern und soweit Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz betroffen sind. 3. Wegen einer Pflichtverletzung, die nicht auf einem Mangel beruht, kann der Kunde nur zurücktreten oder kündigen, wenn REALITY STUDIO die Pflichtverletzung zu vertreten hat. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Voraussetzungen und Rechtsfolgen.

VIII. Verjährung
1. Ist der Kunde Unternehmer, beträgt die allgemeine Verjährungsfrist für Mängelansprüche 1 Jahr ab Ablieferung. Dies gilt auch für vertragliche und außervertragliche Schadensersatzansprüche des Kunden, die auf einem Mangel der gelieferten Ware beruhen, es sei denn, die Anwendung der regelmäßigen gesetzlichen Verjährungsfristen führt im Einzelfall zu einer kürzeren Verjährung. Unberührt bleiben die gesetzlichen Vorschriften zur Verjährung dinglicher Herausgabeansprüche, bei Arglist und für Lieferantenregressansprüche.
2. Für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz gelten stets die Verjährungsfristen nach dem Produkthaftungsgesetz. Ansonsten gelten für Schadensersatzansprüche des Kunden gemäß VII. ausschließlich die gesetzlichen Verjährungsfristen.

IX. Gerichtsstand, Anwendbares Recht, Datenschutz
1. Ist der Kunde Unternehmer, ist ausschließlicher – auch internationaler – Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder anlässlich dieser AGB und des jeweiligen Vertrages der Sitz von REALITY STUDIO; wir sind jedoch berechtigt, auch Klage am Erfüllungsort zu erheben. Ist der Kunde Verbraucher, richtet sich der Gerichtsstand nach den gesetzlichen Vorschriften.
2. Ist der Kunde Unternehmer, gilt deutsches Recht unter Ausschluss aller internationaler und supranationaler (Vertrags-)Rechtsordnungen, insbesondere des UN-Kaufrechts. Ist der Kunde Verbraucher, richtet sich das anwendbare Recht nach den gesetzlichen Vorschriften.
3. Die Sicherheit und streng vertrauliche Behandlung Ihrer personenbezogenen Daten steht bei uns an erster Stelle. Zum Schutz Ihrer Daten nutzen wir daher nur modernste Sicherheitsstandards. Ausführliche Informationen über Art und Umfang der Erhebung, Speicherung und Nutzung Ihrer persönlichen Daten erhalten Sie unter dem Button ‘Privacy Policy’.

REALITY STUDIO, Stand 05 Dezember 2012